Persönliche Trauerfeier - Worte, die heilen

Der Abschied von einem geliebten Menschen ist immer schmerzlich. Viele, oft widersprüchliche Gefühle bewegen die Angehörigen nach einem Todesfall: Schock, Trauer, Ratlosigkeit, Angst, manchmal auch Wut und Verzweiflung. Meine Aufgabe als Trauerredner sehe ich darin, diese Gefühle aufzunehmen und Ihnen zu helfen, in all diesen Gefühlen die Liebe zu spüren, die Sie mit dem/der Verstorbenen verbindet. Meine Trauerfeier soll mehr sein als nur eine Rede, und meine Ansprache soll mehr enthalten als nur den Lebenslauf des/der Verstorbenen. Ich vergleiche meine Tätigkeit gerne mit der eines Malers, nur dass ich mein Bild nicht mit Farben male, sondern mit Worten. Im Tod ist das Bild eines Lebens abgeschlossen, und ich empfinde es jedes Mal als Ehre, dieses Bild malen zu dürfen.

Dieses Bild soll nicht einfach die verschiedenen Lebensstationen des/der Verstorbenen abbilden, sondern es soll v. a. darstellen, wer der/die Verstorbene für Sie war und was er/sie Ihnen bedeutet hat. Ich hoffe, mit meiner Trauerfeier dazu beitragen zu können, dass Ihre Trauer sich wandelt in Dankbarkeit, denn das ist die einzige und wichtige Aufgabe der Trauer. Sie will das Leben nicht belasten oder behindern, sondern sie will auf die Liebe hinweisen, ohne die es keine Trauer gäbe. Die Trauer zeigt uns nicht in erster Linie einen Verlust, sondern sie ist nur da, weil wir durch diesen Menschen vieles gewonnen haben. All das, was Ihnen durch einen geliebten Menschen geschenkt ist, bleibt Ihnen für immer. Auch der Tod kann es Ihnen nicht nehmen. Deswegen ist nicht entscheidend, dass ein Mensch gegangen ist, sondern vielmehr dass er da war, für Sie da war und Ihnen so viel geschenkt hat.

Ich weiß, dass Ihre Trauerarbeit mit der Trauerfeier nicht endet, sondern erst beginnt, aber ich möchte mit der Zeremonie doch einen bescheidenen, aber unverzichtbaren Beitrag leisten, dass Sie etwas erleichtert wieder ins Leben gehen können. Deshalb nehme ich mir zunächst in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen so viel Zeit, wie Sie möchten und brauchen, um über den/die Verstorbene(n) zu sprechen. So entsteht in mir nach und nach ein Bild seines/ihres Lebens. Nach dem Gespräch lasse ich dies alles in mir wirken, suche passende Texte und Ritualelemente für die Trauerfeier und erarbeite eine ganz persönliche Ansprache für Sie.

Alle Texte der Trauerfeier bekommen Sie dann zur bleibenden Erinnerung in einem eigens und persönlich für Sie entworfenen Erinnerungsbüchlein. Immer wieder höre ich von Angehörigen, wie sehr ihnen das Lesen der Texte auch für ihre Trauerarbeit geholfen hat.
Gerne begleite ich Sie natürlich auch in der anschließenden Zeit.

Folgende Leistungen gehören zu meiner Arbeit:

  • In einem persönlichen Vorgespräch mit den Angehörigen möchte ich mir ein Bild vom Leben und Wesen des/der Verstorbenen machen. Außerdem sprechen wir über ihre Wünsche für die Gestaltung der Trauerfeier und wie wir diese am besten umsetzen können.
  • Davon ausgehend stelle ich geeignete Texte zusammen, die das Wesen des/der Verstorbenen und die Gefühle der Angehörigen zum Ausdruck bringen. Gerne arbeite ich z. B. mit Symbolgeschichten.
  • Natürlich erarbeite ich eine ganz persönliche Ansprache. Dabei geht es mir nicht darum, einfach den Lebenslauf des/der Verstorbenen zu erzählen, sondern darum, den Angehörigen zu helfen, Trost und Dankbarkeit empfinden zu können. Der Lebenslauf ist daher für mich nicht der Endpunkt meiner Arbeit, sondern erst der Ausgangspunkt.
  • Ich gestalte den Ablauf der Abschiedszeremonie individuell nach den Wünschen der Angehörigen und der Situation vor Ort. Auf Wunsch lege ich den Angehörigen zunächst einen Gestaltungsentwurf vor, den ich ggf. nochmals überarbeite.
  • In die Zeremonie binde ich auch geeignete Rituale und Symbolhandlungen ein, die das zum Ausdruck bringen, was man nicht in Worte fassen kann.
  • In der Regel bin ich bereits eine Stunde vor Beginn der Trauerfeier vor Ort, um die benötigten Materialien und ggf. die Musik-/Audioanlage aufzubauen, mich mit den Mitwirkenden und den Friedhofsmitarbeitern abzusprechen sowie Fotos zu machen für das Erinnerungsheft.
  • Nach der Trauerfeier layouten und binden wir das ganz persönliche Erinnerungsheft mit der Ansprache und allen Texten.

Lieber Herr Schäfler,
haben Sie herzlichen Dank für die hervorragende Trauerfeier für meine Mutter. Alle Beteiligten waren begeistert, sowohl von Ihrer Rede als auch von dem von Ihnen gewählten Gleichnis. Auch beim anschließenden Leichenschmaus habe ich nur lobende Worte gehört. Auch ein Freund von mir, der beruflich schon auf zahlreichen Beerdigungen war, hat mir gesagt, dass er noch keine solch schöne Trauerfeier erlebt hat.

(J. S., Sohn)

Weiterlesen …

Sehr geehrter Herr Schäfler!
Es ist mir ein Anliegen, Ihnen noch einmal Danke zu sagen.
Sie haben sehr schöne, einfühlsame Worte in der Aussegnungshalle und am Grab meines Vaters gefunden.
Meine Mutter, mein Bruder, mein Sohn und ich hatten den Eindruck,  Sie haben den "Bruno" persönlich gekannt.
Auch andere Trauergäste sind auf uns zugekommen, um uns zu fragen, wie wir denn diesen tollen Grabredner ausfindig gemacht haben.
Vielen Dank auch für das besonders schön ausgearbeitete Heft, das Sie uns per Post zugesendet haben.

(M. F., Tochter)

Weiterlesen …

Sehr geehrter Herr Schäfler,
ich möchte Ihnen sagen, dass Ihre würdige Gestaltung der Feier  mich (überraschend stark) versöhnt und friedlich, fast heiter gestimmt hat. Dafür möchte ich  Ihnen danken. Zwar mag es mir  - trotz Ihrer bedenkenswerten Ausführungen - nicht gelingen, Ihre Überzeugung zu teilen, dass "alles auch immer für irgendetwas gut ist". Vielleicht ist eine solche Haltung doch Ausdruck eines religiös-spirituellen Vertrauens, das das Leben in ein großes sinnvoll gegründetes Ganzes eingebettet weiß. Und vermutlich konnte ich bei dieser Beisetzung eine solche  Befreiung gerade darum erleben, weil Sie diese Haltung des Vertrauens ausgestrahlt haben.
Kurzum - nochmals herzlichen Dank für alles!
(G. N.-W., Schwägerin)

Weiterlesen …

Sehr geehrter Herr Schäfler,
neulich war ich bei einer Beerdigung zu Gast, die Sie gehalten haben, und es war mir einfach ein Bedürfnis, nach Ihnen zu suchen und Ihnen zu schreiben. Ich muss Ihnen einfach sagen - trotz aller Trauer, denn der Sepp war ja erst 64 Jahre und bester Freund meines Nachbarns -, daß ich diese Trauer-Rede nicht vergessen kann. Es war so ergreifend, wie Sie es gebracht haben. Da ich schon öfters auf einer nicht kath. Beerdigung war, war ich zuerst wirklich recht skeptisch, da solche Redner wirklich oft so einen Schmarrn reden und immer wieder das Gleiche, nur, daß sie die Zeit rumbringen. Das war aber wirklich anders. Ich habe es auch meinem Mann erzählt und gesagt, daß es traurig ist, wenn die Kath. Kirche solche hervorragende Priester laufen läßt.
Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihre wunderbaren Worte und wünsche Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft!
(P. Z., Nachbarin eines Freundes)

Weiterlesen …

Lieber Herr Schäfler,
nochmals vielen herzlichen Dank, dass Sie die Trauerfeier für meinen Mann so wunderschön gestaltet haben. Wirklich alle waren begeistert! So schön hätte ich es mir nie vorstellen können. Ich war in so einer schlimmen Verfassung, aber bei Ihrer Rede bin ich tatsächlich ruhig geworden. Ich weiß gar nicht, wie ich Ihnen dafür danken kann.
(C. T., Ehefrau)

Weiterlesen …

Lieber Herr Schäfler,
ich möchte mich auf diesem Wege ganz herzlich bei Ihnen für die  sehr schöne, gelungene Trauerfeier für meine Frau bedanken. Ich habe mich nach der Feier erleichtert gefühlt. Die Trauer bleibt zwar, aber durch die Feier wurde der Sterbeprozess und das Abschied nehmen beendet.
Sie haben meine Frau in Ihrer Ansprache sehr gut getroffen, obwohl Sie sie nicht persönlich gekannt haben. Viele Trauergäste sagten mir bei der Verabschiedung, dass ihnen die Feier sehr gut gefallen hat. Das hätten sie sicher nicht gemacht, wenn es nicht wirklich bemerkenswert gewesen wäre.
Vielen Dank für die große Hilfe!
(M. K., Ehemann)

Weiterlesen …

Lieber Herr Schäfler,
ganz herzlichen Dank für Ihre wunderbare Trauerbegleitung. Sie haben Manfreds Wesen und Wirken so gut erfasst und zum Ausdruck gebracht, wirklich einfühlsam.
Unsere Trauerarbeit ist hart und intensiv, aber wir schaffen das und schauen hoffnungsvoll in die Zukunft. Dabei hilft uns Ihr Heftchen sehr. Wir blättern gerne darin. Erinnerungen und das vergangene Schöne tragen wir als Geschenk in uns. Auch die vielen lieben Menschen, denen Manfred jetzt fehlt, werden Trost in diesem Erinnerungsheftchen finden. Das Feedback ist enorm. Eine ausgezeichnete Idee!
(P. S., Ehefrau)

Weiterlesen …

Lieber Herr Schäfler,
haben Sie herzlichen Dank für die hervorragende Trauerfeier für meine Mutter. Alle Beteiligten waren begeistert, sowohl von Ihrer Rede als auch von dem von Ihnen gewählten Gleichnis. Auch beim anschließenden Leichenschmaus habe ich nur lobende Worte gehört. Auch ein Freund von mir, der beruflich schon auf zahlreichen Beerdigungen war, hat mir gesagt, dass er noch keine solch schöne Trauerfeier erlebt hat.

(J. S., Sohn)

Weiterlesen …

Sehr geehrter Herr Schäfler!
Es ist mir ein Anliegen, Ihnen noch einmal Danke zu sagen.
Sie haben sehr schöne, einfühlsame Worte in der Aussegnungshalle und am Grab meines Vaters gefunden.
Meine Mutter, mein Bruder, mein Sohn und ich hatten den Eindruck,  Sie haben den "Bruno" persönlich gekannt.
Auch andere Trauergäste sind auf uns zugekommen, um uns zu fragen, wie wir denn diesen tollen Grabredner ausfindig gemacht haben.
Vielen Dank auch für das besonders schön ausgearbeitete Heft, das Sie uns per Post zugesendet haben.

(M. F., Tochter)

Weiterlesen …

Sehr geehrter Herr Schäfler,
ich möchte Ihnen sagen, dass Ihre würdige Gestaltung der Feier  mich (überraschend stark) versöhnt und friedlich, fast heiter gestimmt hat. Dafür möchte ich  Ihnen danken. Zwar mag es mir  - trotz Ihrer bedenkenswerten Ausführungen - nicht gelingen, Ihre Überzeugung zu teilen, dass "alles auch immer für irgendetwas gut ist". Vielleicht ist eine solche Haltung doch Ausdruck eines religiös-spirituellen Vertrauens, das das Leben in ein großes sinnvoll gegründetes Ganzes eingebettet weiß. Und vermutlich konnte ich bei dieser Beisetzung eine solche  Befreiung gerade darum erleben, weil Sie diese Haltung des Vertrauens ausgestrahlt haben.
Kurzum - nochmals herzlichen Dank für alles!
(G. N.-W., Schwägerin)

Weiterlesen …

Sehr geehrter Herr Schäfler,
neulich war ich bei einer Beerdigung zu Gast, die Sie gehalten haben, und es war mir einfach ein Bedürfnis, nach Ihnen zu suchen und Ihnen zu schreiben. Ich muss Ihnen einfach sagen - trotz aller Trauer, denn der Sepp war ja erst 64 Jahre und bester Freund meines Nachbarns -, daß ich diese Trauer-Rede nicht vergessen kann. Es war so ergreifend, wie Sie es gebracht haben. Da ich schon öfters auf einer nicht kath. Beerdigung war, war ich zuerst wirklich recht skeptisch, da solche Redner wirklich oft so einen Schmarrn reden und immer wieder das Gleiche, nur, daß sie die Zeit rumbringen. Das war aber wirklich anders. Ich habe es auch meinem Mann erzählt und gesagt, daß es traurig ist, wenn die Kath. Kirche solche hervorragende Priester laufen läßt.
Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihre wunderbaren Worte und wünsche Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft!
(P. Z., Nachbarin eines Freundes)

Weiterlesen …

Lieber Herr Schäfler,
nochmals vielen herzlichen Dank, dass Sie die Trauerfeier für meinen Mann so wunderschön gestaltet haben. Wirklich alle waren begeistert! So schön hätte ich es mir nie vorstellen können. Ich war in so einer schlimmen Verfassung, aber bei Ihrer Rede bin ich tatsächlich ruhig geworden. Ich weiß gar nicht, wie ich Ihnen dafür danken kann.
(C. T., Ehefrau)

Weiterlesen …

Lieber Herr Schäfler,
ich möchte mich auf diesem Wege ganz herzlich bei Ihnen für die  sehr schöne, gelungene Trauerfeier für meine Frau bedanken. Ich habe mich nach der Feier erleichtert gefühlt. Die Trauer bleibt zwar, aber durch die Feier wurde der Sterbeprozess und das Abschied nehmen beendet.
Sie haben meine Frau in Ihrer Ansprache sehr gut getroffen, obwohl Sie sie nicht persönlich gekannt haben. Viele Trauergäste sagten mir bei der Verabschiedung, dass ihnen die Feier sehr gut gefallen hat. Das hätten sie sicher nicht gemacht, wenn es nicht wirklich bemerkenswert gewesen wäre.
Vielen Dank für die große Hilfe!
(M. K., Ehemann)

Weiterlesen …

Lieber Herr Schäfler,
ganz herzlichen Dank für Ihre wunderbare Trauerbegleitung. Sie haben Manfreds Wesen und Wirken so gut erfasst und zum Ausdruck gebracht, wirklich einfühlsam.
Unsere Trauerarbeit ist hart und intensiv, aber wir schaffen das und schauen hoffnungsvoll in die Zukunft. Dabei hilft uns Ihr Heftchen sehr. Wir blättern gerne darin. Erinnerungen und das vergangene Schöne tragen wir als Geschenk in uns. Auch die vielen lieben Menschen, denen Manfred jetzt fehlt, werden Trost in diesem Erinnerungsheftchen finden. Das Feedback ist enorm. Eine ausgezeichnete Idee!
(P. S., Ehefrau)

Weiterlesen …